Ein Blick hinter die Kulissen

Das Glaserhandwerk in Baden-Württemberg ist in 21 Innungen organisiert. Als Basisorganisation dient die Innung der Wahrung und Förderung der fachlichen und wirtschaftlichen Interessen ihrer Mitglieder. Die Mitgliedschaft in der Innung ist freiwillig. Eintreten kann jeder selbständige Handwerker, der das Handwerk, für das die Innung gebildet ist auch tatsächlich ausübt. Er muss seine gewerbliche Niederlassung oder seinen Wohnsitz im Bereich der Innung haben. Jede Innung wird von einem Obermeister ehrenamtlich geleitet. Bis auf wenige Ausnahmen obliegt die Geschäftsführung der Innungen den Kreishandwerkerschaften.

Die baden-württembergischen Glaser- und Fensterbauerinnungen haben sich zum Fachverband • Glas • Fenster • Fassade Baden-Württemberg (GFF) zusammengeschlossen.

Die wichtigsten Organe des GFF stellen die Mitgliederversammlung und der von der Mitgliederversammlung gewählte Vorstand dar. Hinsichtlich der Willensbildung ist die Mitgliederversammlung das höchste Organ des Verbandes. Für jeweils drei Jahre wählt die Mitgliederversammlung den Vorstand. Alle Vorstandsmitglieder üben ihr Amt ehrenamtlich aus. Zur Beratung und Unterstützung in einzelnen Aufgabenbereichen existieren darüber hinaus Ausschüsse. Über die Zusammensetzung der Ausschüsse befindet ebenfalls die Mitgliederversammlung. Zur Durchführung der fachlichen Arbeit und zur Bereitstellung umfassender Dienstleistungen unterhält der Fachverband die Geschäftsstelle in Karlsruhe. Für die unterschiedlichen Aufgabenbereiche stehen hier allen Mitgliedsbetrieben kompetente und engagierte Ansprechpartner zur Verfügung.

Unser Ziel ist der unternehmerische Erfolg unserer Mitgliedsbetriebe und der gesamten Branche durch Kompetenz und Innovation. Gemeinsam stark sein.

In der modernen Bauwirtschaft nimmt die Bedeutung von Fenstern, Außentüren und Fassaden ständig zu. Deshalb engagiert sich der GFF dafür, dass dieser wichtige Teil des Handwerks seine Position im allgemeinen Wirtschaftsgeschehen manifestiert und weiter zukunftstragend ausbaut.

Jedes Unternehmen kann nur so gut sein, wie es seine Mitarbeiter sind. Deshalb sorgt der GFF für eine moderne Ausbildung seines Nachwuchses und ein reichhaltiges Weiter- und Fortbildungsangebot in sämtlichen Bereichen für die Mitarbeiter der Glaserfachbetriebe.